Rückmeldungen

Einen neuen Eintrag erstellen

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.238.130.97.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
7 Einträge
Barbara
...Die Probleme mit meinem ehemaligen Chef wurden immer größer. Er regte mich so sehr auf, dass ich überhaupt keine Lust mehr auf meine Arbeit hatte. Mehr noch - ich entwickelte Herzrhythmusstörungen und wurde sehr deprimiert. Da ging ich zu Hans. Bereits in der ersten Journey führte mich Hans direkt zur Wurzel des Problems in meinen eigenen Gedanken und Bewertungen. Eine Lösung war anschließend sehr einfach. Selbstredend erledigten sich damit auch alle körperlichen Beschwerden. Ich kann die Arbeit von Hans wirklich nur wärmstens empfehlen.
...Die Probleme mit meinem ehemaligen Chef wurden immer größer. Er regte mich so sehr auf, dass ich überhaupt keine Lust mehr auf meine Arbeit hatte. Mehr noch - ich entwickelte Herzrhythmusstörungen und wurde sehr deprimiert. Da ging ich zu Hans. Bereits in der ersten Journey führte mich Hans direkt zur Wurzel des Problems in meinen eigenen Gedanken und Bewertungen. Eine Lösung war anschließend sehr einfach. Selbstredend erledigten sich damit auch alle körperlichen Beschwerden. Ich kann die Arbeit von Hans wirklich nur wärmstens empfehlen.
Monika
Hans Fläxl hat mir bei vielen schweren Schicksalsschlägen immer wieder geholfen. Ich bin sehr überzeugt von seiner Arbeit und würde ihn immer wieder weiterempfehlen. Hans, ich danke Dir.
Hans Fläxl hat mir bei vielen schweren Schicksalsschlägen immer wieder geholfen. Ich bin sehr überzeugt von seiner Arbeit und würde ihn immer wieder weiterempfehlen. Hans, ich danke Dir.
Claudia
Ich war bereits fünf Mal bei Dir und möchte mich herzlich bedanken für die große Hilfe, die ich von Dir bekommen habe! Ich konnte in kürzester Zeit so viele Sachen loslassen und bin auf ganz unbewusste und wichtige Erlebnisse gestoßen, unglaublich wie tief und heilsam so ein Prozess sein kann. Bei der ersten Sitzung war ich sehr skeptisch, ich hatte Angst manipuliert zu werden. Aber es hat sich sehr schnell gezeigt, dass Du Dich nicht persönlich in den Prozess einmischt, sondern nur wie ein zusätzlicher Mentor zur Seite stehst, Ratschläge gibst und interessante aber natürlich auch unangenehme Fragen stellst, die den Selbstbetrug entlarven...den ich doch so gern noch aufrecht erhalten hätte!! Angenehm war, dass Du so viel Feingefühl besitzt und mich nie bedrängt hast sofort alles einzugestehen, ja ich habe Zeit gebraucht und die Sitzung hat noch lange nachgewirkt. Auch momentan ist in mir und um mich alles im Wandel, aber das ist auch der Sinn vom Journey Prozess.
Ich war bereits fünf Mal bei Dir und möchte mich herzlich bedanken für die große Hilfe, die ich von Dir bekommen habe!
Ich konnte in kürzester Zeit so viele Sachen loslassen und bin auf ganz unbewusste und wichtige Erlebnisse gestoßen, unglaublich wie tief und heilsam so ein Prozess sein kann.
Bei der ersten Sitzung war ich sehr skeptisch, ich hatte Angst manipuliert zu werden. Aber es hat sich sehr schnell gezeigt, dass Du Dich nicht persönlich in den Prozess einmischt, sondern nur wie ein zusätzlicher Mentor zur Seite stehst, Ratschläge gibst und interessante aber natürlich auch unangenehme Fragen stellst, die den Selbstbetrug entlarven...den ich doch so gern noch aufrecht erhalten hätte!! Angenehm war, dass Du so viel Feingefühl besitzt und mich nie bedrängt hast sofort alles einzugestehen, ja ich habe Zeit gebraucht und die Sitzung hat noch lange nachgewirkt.
Auch momentan ist in mir und um mich alles im Wandel, aber das ist auch der Sinn vom Journey Prozess.
Margit
für mein empfinden gehst du in keinem fall zu schnell zu tief. bei meinem "ersten mal" hab ich doch so lange gebraucht, es lag sicher auch mit daran, dass mir überhaupt nicht klar war worauf du hinaus willst. du sagtest zwar fühlen, aber ich "überlegte praktisch was ich fühlen könnte" und es war so schwer dieses überlegen abzuschalten und nur zu fühlen. aber ich finds klasse, endlich mal den kopf auszuschalten und, es geht sehr tief. und, es nimmt einen ganz schön mit - aber ich finds gut so. und nicht zu schnell.
für mein empfinden gehst du in keinem fall zu schnell zu tief. bei meinem "ersten mal" hab ich doch so lange gebraucht, es lag sicher auch mit daran, dass mir überhaupt nicht klar war worauf du hinaus willst. du sagtest zwar fühlen, aber ich "überlegte praktisch was ich fühlen könnte" und es war so schwer dieses überlegen abzuschalten und nur zu fühlen. aber ich finds klasse, endlich mal den kopf auszuschalten und, es geht sehr tief. und, es nimmt einen ganz schön mit - aber ich finds gut so. und nicht zu schnell.
S.
... es ist mir ein großes Bedürfnis meine Dankbarkeit Dir gegenüber mit diesen Zeilen auszubreiten. Vor einem Monat hast Du mich mit Deiner ersten Sitzung aus meinem tiefen Lebensloch gezogen. Bei dem zweiten Treffen hast Du eine Bestandsaufnahme meiner ursprünglichen Lebensgrundsätze ausgearbeitet und die Kluft zwischen meinem Vater und mir geschlossen. Die dritte Sitzung diente der Aufarbeitung und Umsetzung meiner Inventur. Es entspricht wirklich nicht meinem bisherigen Naturell, aber für mich ist es ein Geschenk Deine Wirkung nicht verstehen zu müssen, sondern diese ohne Zweifel annehmen zu können. Sei es die Auswirkung von Quanten oder der Spiegel meines Ichs – all dies hat bei überzeugter und korrekter Vorbereitung meine Ziele getroffen. Das ist ein Lebensweg der mir bisher verschlossen war. Meine Situation war von Machtlosigkeit, fehlender Genugtuung und Rache gezeichnet. In nur kurzer Zeit hast Du mir diese negative Basis in Kraft, Anerkennung und Liebe gewandelt. Hiermit möchte ich Deine Hilfe und Unterstützung mit meiner Dankbarkeit unterstreichen. Mit herzlichen Grüßen, S.
... es ist mir ein großes Bedürfnis meine Dankbarkeit Dir gegenüber mit diesen Zeilen auszubreiten. Vor einem Monat hast Du mich mit Deiner ersten Sitzung aus meinem tiefen Lebensloch gezogen. Bei dem zweiten Treffen hast Du eine Bestandsaufnahme meiner ursprünglichen Lebensgrundsätze ausgearbeitet und die Kluft zwischen meinem Vater und mir geschlossen. Die dritte Sitzung diente der Aufarbeitung und Umsetzung meiner Inventur. Es entspricht wirklich nicht meinem bisherigen Naturell, aber für mich ist es ein Geschenk Deine Wirkung nicht verstehen zu müssen, sondern diese ohne Zweifel annehmen zu können. Sei es die Auswirkung von Quanten oder der Spiegel meines Ichs – all dies hat bei überzeugter und korrekter Vorbereitung meine Ziele getroffen. Das ist ein Lebensweg der mir bisher verschlossen war. Meine Situation war von Machtlosigkeit, fehlender Genugtuung und Rache gezeichnet. In nur kurzer Zeit hast Du mir diese negative Basis in Kraft, Anerkennung und Liebe gewandelt. Hiermit möchte ich Deine Hilfe und Unterstützung mit meiner Dankbarkeit unterstreichen.

Mit herzlichen Grüßen,
S.
Hildegard
die neue Woche soll nicht beginnen, ohne dass ich dir sage, wie sehr mich das beeindruckt hat, was ich in der letzten Journey bei dir erlebt habe. Ich war überrascht, ich war fasziniert, ich war zutiefst berührt davon, wie du "gearbeitet" hast. Es kommt mir vor wie ein Traum, der die Zeit angehalten hat.
die neue Woche soll nicht beginnen, ohne dass ich dir sage, wie sehr mich
das beeindruckt hat, was ich in der letzten Journey bei dir erlebt habe.
Ich war überrascht, ich war fasziniert, ich war zutiefst berührt davon,
wie du "gearbeitet" hast. Es kommt mir vor wie ein Traum, der die Zeit
angehalten hat.
W.
Momentan bleib ich oft im Schmerz hängen - sehe ihn allerdings gelassener - aber diese Schmerzgeschichte ist eigentlich eine Rückmeldung für die erste Arbeit. Aber es verwandelt sich gerade viel in mir. So also: eigenartig wie schwer, wie schmerzhaft und fast unmöglich es für mich war, diesen Schritt zu gehen, um der Gnade entgegen zu gehen. Wie bedroht ich meine Welt in diesem Augenblick sah! Später als Du gefragt hast, wer ich bin... und Dich dann bedankt hast - immer wieder - bin ich immer ruhiger geworden und immer intensiver in den Frieden gekommen. Ich hatte keine Ahnung was ich machen soll und gleichzeitig das Wissen, dass Du meine Mankos schon ausgleichen und mich gut durchführen wirst. Seit diesem Tag heule ich ständig - mir geht es aber gut dabei. Irgendwas verabschiedet sich aus meinem Leben. Es passieren ungeheure Dinge: ich, die ich so ausgeschlossen war in der Arbeitswelt, kann die Tränen in einer Situation nicht mehr halten und da ist ein Arbeitskollege, der sie wegwischt. Und plötzlich bin ich nicht mehr die, die die Starke spielen muss, sondern dazugehört. Dinge, von denen ich nicht wusste wie ich sie bewältigen soll, lösen sich. Ich suchte nach einem Wort und plötzlich hab ich kapiert, dass es das ist, was bisher ungefühlt war: begnadet sein. WIE UNENDLICH SCHÖN Herzlicher Gruß, W.
Momentan bleib ich oft im Schmerz hängen - sehe ihn allerdings gelassener - aber diese Schmerzgeschichte ist eigentlich eine Rückmeldung für die erste Arbeit. Aber es verwandelt sich gerade viel in mir. So also: eigenartig wie schwer, wie schmerzhaft und fast unmöglich es für mich war, diesen Schritt zu gehen, um der Gnade entgegen zu gehen. Wie bedroht ich meine Welt in diesem Augenblick sah! Später als Du gefragt hast, wer ich bin... und Dich dann bedankt hast - immer wieder - bin ich immer ruhiger geworden und immer intensiver in den Frieden gekommen. Ich hatte keine Ahnung was ich machen soll und gleichzeitig das Wissen, dass Du meine Mankos schon ausgleichen und mich gut durchführen wirst.

Seit diesem Tag heule ich ständig - mir geht es aber gut dabei. Irgendwas verabschiedet sich aus meinem Leben. Es passieren ungeheure Dinge: ich, die ich so ausgeschlossen war in der Arbeitswelt, kann die Tränen in einer Situation nicht mehr halten und da ist ein Arbeitskollege, der sie wegwischt. Und plötzlich bin ich nicht mehr die, die die Starke spielen muss, sondern dazugehört. Dinge, von denen ich nicht wusste wie ich sie bewältigen soll, lösen sich. Ich suchte nach einem Wort und plötzlich hab ich kapiert, dass es das ist, was bisher ungefühlt war: begnadet sein. WIE UNENDLICH SCHÖN

Herzlicher Gruß, W.